Feedback

Artikel zum Thema Goldanlage

Verschwörungstheorien rund um das Gold

01. Juni 2011

Beschäftigt man sich ein wenig mit dem Thema, Gold zur Absicherung gegen Krisen zu kaufen, stößt man rasch auch auf die wildesten Verschwörungstheorien.

Nicht erst seit der weltweiten Finanzkrise, aber sicherlich verstärkt durch diese, begegnen viele Menschen den komplexen wirtschaftlichen Zusammenhängen mit großem Misstrauen. Regierungen scheinen angesichts des Wankens global vernetzter Finanzmärkte hilflos und wenden vorher unvorstellbare, bis in die Billionen gehende Beträge zu deren Stützung auf. Rohwarenpreise machen an den Märkten wilde Sprünge und der steigende Benzinpreis kann als Barometer für die kochende Volksseele dienen. Viele Boulevardmedien tun ein Übriges, indem sie die Verunsicherung noch befeuern und damit Auflage machen. Die Sorge vor Inflation wird auch von vielen namhaften Ökonomen geäußert und ist sicher nicht von der Hand zu weisen. Insbesondere in Deutschland sind die Erinnerungen an die zwei großen Inflationen 1923 und 1948 noch vorhanden, als sich Sparguthaben in Luft auflösten und ein Brot Millionenbeträge kostete.

Wie schön wäre es da, wenn man bei all den Unwägbarkeiten und komplizieren Zusammenhängen eine einfache Antwort finden würde, die eine scheinbar glasklare Erklärung lieferte! Dies ist stets der Kern von Verschwörungstheorien. Die Verwerfungen der globalen Märkte, Banken- und Währungskrisen und die ganze bestehende Welt- und Finanzordnung werden einfach mit der Existenz von geheimen Zirkeln erklärt, die hinter den Kulissen die Fäden ziehen.

So wird zum Beispiel die Tatsache, dass die größten Privatbanken den Kreis der Aktionäre der amerikanischen Zentralbank, des Federal Reserve Systems (Fed), bilden, als Beweis dafür angeführt, dass diese Privatbanken das Weltfinanzsystem und die amerikanische Regierung kontrollieren. Es erscheint ganz simpel: die US-Großfinanz kann den Rest der Welt mit bedrucktem Papier in Form von Dollarnoten überschwemmen und kontrolliert das Geld und die Währungen rund um den Globus. Da sie unbegrenzt Geld drucken könne, setze die Großfinanz dieses für den Raub und die Kontrolle aller Rohstoffe und Sachwerte ein und strebe letztlich die Weltherrschaft an. Dies im Verein mit den wenigen Medienhäusern, die unsere Meinung steuerten und dem Kartell von Rohstoffmultis, die die Länder zwängen, dass Rohstoffe in US-Dollars gehandelt werden. Häufig klingt auch noch im Nebensatz an, dass es sich bei den Akteuren um Juden handele. Gegenargumente werden – wie bei jeder zünftigen Verschwörungstheorie – damit entkräftet, dass auch die Wissenschaft gekauft und es viel zu gefährlich sei, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Der klassische Zirkelschluss besteht dann darin, dass gerade durch die Nichtbeachtung in etablierten Medien und Wissenschaftskreisen der schlagende Beweis für die Wahrheit der Theorie erbracht sei.

Nun sei es natürlich jedem gestattet, seine – wenn auch abstrusen – Thesen unter’s Volk zu bringen, allein wenn damit ein Geschäft gemacht wird, sollte man hellhörig werden. Denn häufig wird dem verunsicherten Bürger als einziger Ausweg zur Vermögenssicherung die Anlage in Gold und anderen Edelmetallen empfohlen und er zur Teilnahme an „Einkaufsgemeinschaften“ gedrängt, die mit entsprechend hohen Aufschlägen Geld für geschlossene Fondsgesellschaften einsammeln. Ob und zu welchem Preis diese Anlagevehikel dann tatsächlich in wertstabile Edelmetalle investieren, bleibt dem guten Glauben des Anlegers überlassen.

Angst und Gier bleiben schlechte Ratgeber bei jeder Anlageentscheidung und spielen doch so oft die tragende Rolle dabei. Treffen Zukunftssorgen auf die Eloquenz eines Geschäftemachers, der für alles eine einfache Antwort parat hält und außerdem noch seinen Edelmetallsparplan als simple Medizin gegen alle Unwägbarkeiten hervorzaubert, dann hat er schon fast gewonnen. Wir möchten ausdrücklich vor solchen „Wunderheilern“ warnen. Die Realität ist meist viel komplexer und Gier sollte man nicht nur auf Seiten der Anleger vermuten, sondern auch und gerade bei den Verkäufern vermeintlich bombensicherer alternativer Anlagen. Eine simple Antwort gibt es auch auf dem Feld der Geldanlage nicht und wichtig bleibt in jedem Falle, sich aus verschiedenen Quellen gründlich zu informieren, in Ruhe abzuwägen und niemals nur auf ein einziges Pferd zu setzen.

 


Weitere Informationen

 


Preise und Ratings für Tresorgold vergleichen

Anlagebetrag   €