Feedback

Artikel zum Thema Goldanlage

Kein Gold im Goldkonto der Sparkasse Pforzheim-Calw

27. April 2011

Die Sparkasse Pforzheim-Calw bietet Kunden die Möglichkeit der Anlage in ihrem Goldkonto. Viele Kunden wissen vermutlich nicht, dass sie kein direktes Eigentum an Gold erwerben.

Die Zeitschrift Finanztest der Stiftung Warentest riet im Mai 2009 “besonders günstig für eine Einmalanlage in echtem Gold ist das Goldkonto der Sparkasse Pforzheim Calw”. Im Artikel hieß es, das Goldkonto “…unterliegt der Einlagensicherung der Sparkassen” und “das vom Anlegergeld gekaufte Gold wird kostenfrei im Tresor der Sparkasse gelagert”.

Goldkonto der Sparkasse ohne Gold

Mit der letzten Aussage lag Finanztest daneben. Auf Nachfrage teilte die Sparkasse mit, dass das Goldkonto gar nicht direkt mit Gold hinterlegt sei. In den FAQ der Sparkasse zum Anlagegoldkonto heißt es heute:

“Ist das Anlagegoldkonto ein Depot? – Nein, das Anlagegoldkonto ist grundsätzlich wie ein Kontokorrentkonto zu sehen, auf dem Ansprüche aus dem Kauf und Verkauf sowie aus Ein- und Auslieferung von Gold verbucht werden. Das erworbene Gold stellt kein Sondervermögen dar. Sie haben einen Auslieferungsanspruch auf physisches Gold in Barrenform.”

Das bedeutet, dass der Kunde mit dem Goldkonto der Sparkasse Pforzheim-Calw kein direktes Eigentum an Gold erwirbt, sondern nur einen Anspruch gegenüber der Bank. Im Falle eines Bankencrashs und wenn die Einlagensicherung der Sparkassen den Schaden nicht abdecken könnte, hätte der Anleger ein Problem.

Kosten des Goldkontos

Über diesen Mangel können auch die auf den ersten Blick attraktiven Gebühren des Goldkontos nicht hinwegtrösten. Anleger tragen nur Kosten aus der Spanne zwischen An- und Verkaufspreis von ca. 1% und keine Konto- oder Verwahrgebühren. Letzter Punkt überrascht nicht, da ja kein Gold direkt für die Kunden um Rahmen des Goldkontos gelagert wird.

In einem Flyer zum Goldkonto der Sparkasse Pforzheim-Calw heißt es dazu: „Da Sie grundsätzlich keine Barren erwerben, sondern den Gegenwert auf Ihrem persönlichen Goldkonto stehen haben, vermeiden Sie nicht nur Lager- und Transportprobleme, sondern auch Echtheitsrisiken.“

Die Sparkasse bietet an, das Anlagegoldkontoguthaben nach Vereinbarung in einer ihrer Filialen zur Abholung bereit zu stellen. Bei „Auslieferung“ fallen dann allerdings Barrenkosten oder Formkosten an.

Tresorgold als Alternative zum Goldkonto der Sparkasse

Es handelt sich bei dem Goldkonto der Sparkasse Pforzheim-Calw also nicht um Tresorgold, das heißt physisches Anlagegold, an denen Anleger direktes Eigentum erwerben und das in professionellen Tresoren gelagert wird.

Anleger, die an echtem Goldeigentum interessiert sind, sollten sich daher nach anderen Möglichkeiten der Goldanlage umsehen.

 


Weitere Informationen

 


Preise und Ratings für Tresorgold vergleichen

Anlagebetrag   €