Feedback

Artikel zum Thema Goldanlage

Neue Tresorgoldangebote von Banken

04. November 2013

Repräsentative Befragung des World Gold Council zeigt hohes Marktpotential von Tresorgold für Banken in Deutschland.

Der Interessensverband der globalen Goldminengesellschaften World Gold Council hat mitgeteilt, dass er gemeinsam mit dem Edelmetallhändler pro aurum an der Entwicklung von Tresorgoldlösungen für Banken arbeitet.

Nach Angaben des World Gold Council zeigt eine aktuelle Marktstudie, dass es in Deutschland weiterhin einen großen Bedarf nach Goldanlagen gibt. Anleger würden eine klare Präferenz für professionell verwahrtes physisches Gold haben und dies bevorzugt durch ihre Bank erwerben wollen.

Für die nächsten zwölf Monate gebe es ein Anlagepotenzial von 24 Milliarden Euro, wobei mehr als 70% der Haushalte in Deutschland an einer Goldanlage interessiert seien. Ungefähr zwei Drittel der Anleger wollen laut Mitteilung ihr Gold nicht zuhause lagern. Zudem würden 80% der Anleger, die in den nächsten zwölf Monaten Gold erwerben möchten, einen Erwerb über ihre Bank bevorzugen.

Laut Robin Martin vom World Gold Council verbindet Tresorgold Steuervorteile mit dem Komfort und der Handelbarkeit eines klassischen Anlageproduktes.

Die Firma pro aurum, die bereits die Abwicklung des Edelmetallgeschäfts für viele Banken organisiert und nun auch Tresorgoldgoldlösungen für Banken bietet, hat bereits im Frühsommer 2013 eine innovative Goldsparplanlösung im Zusammenarbeit mit der Volksbank Löbau-Zittau gestartet.

Die Tatsache, dass Banken an Tresorgoldangeboten in Deutschland arbeiten, ist eine interessante Entwicklung. Kunden und Wettbewerber warten gespannt darauf, welche Bank sich als erste mit einem Tresorgoldangebot an den Markt wagen wird.


Weitere Informationen

 


Preise und Ratings für Tresorgold vergleichen

Anlagebetrag   €